English Double Pipe - Benjamin Korb - Dudelsackbau

Benjamin Korb - Dudelsackbau
Hauptmenü
Benjamin Korb - Dudelsackbau
Benjamin Korb - Dudelsackbau
Direkt zum Seiteninhalt

English Double Pipe

Instrumente
Die Rekonstruktion der English Double Pipe stützt sich auf die Beschreibung von James Talbot um das Jahr 1695.
Dieser beschreibt darin einen kleinen Dudelsack mit zwei Spielpfeifen in ein und demselben Stück Holz und einem Bordun. Dieser Dudelsacktyp scheint im Nordosten Englands recht beliebt gewesen zu sein, wenngleich es kein erhaltenes Originalinstrument mehr gibt. Umso wichtiger sind Talbots ausführliche Beschreibungen.
Eine ähnliche Beschreibung einer solchen Spielpfeife findet sich außerdem in Mersennes "Harmonie universelle" aus dem Jahre 1636.

Diese Vorgaben zugrunde gelegt, haben wir den Dudelsack in der gleichen Lage wie unsere Hümmelchen und Dudey rekonstruiert und seine technischen Möglichkeiten der heutigen Zeit angepasst.
Durch die Verwendung von Kunststoffrohrblättern in Bordun und Spielpfeifen ergibt sich ein robustes und stimmstabiles System.
Spieldruck und Klang entsprechen weitgehend dem unserer Hümmelchen und Dudey.
Der Dudelsack ist aus Elsbeerholz gefertigt, tiefengeölt und mit Schellack lackiert. Die Zierringe fertigen wir aus Kunstelfenbein oder Kunsthorn. Der Balg besteht aus feinem Rindsleder.

Der Tonumfang auf der rechten Hand geht von c ' - g ' , der Tonumfang auf der linken Hand von g ' - d ' '.
Der Bordun erklingt in C und ist nach D umstimmbar. Damit ergeben sich für den Dudelsack die spielbaren Tonarten C-Dur, D-Moll und D-dorisch.

Die einfachste Spieltechnik besteht darin, diesen Dudelsack wie ein Hümmelchen zu spielen. Dabei verschließt man mit der zum Melodiespiel gerade nicht benötigten Hand die dafür vorgesehenen Grifflöcher:

  • Spielt man mit der linken Hand einen Ton (linke Spielpfeife), schließt man alle Grifflöcher der rechten Hand (rechte Spielpfeife). Dadurch ergibt sich auf der rechten Spielpfeife ein weiterer Bordunton c ', eine Oktave über dem eigentlichen Bordun.
  • Spielt man einen Ton der rechten Hand, so schließt man alle Grifflöcher der linken Hand und spielt damit einen Bordunton g ' auf der linken Spielpfeife.

Fortgeschrittene Spieler werden natürlich die Zweistimmigkeit auf beiden Spielpfeifen nutzen und neben C-Dur auch in D-Moll  und D-dorisch spielen.
Außerdem lässt sich durch übergreifen mit der rechten Hand auf die unteren vier Grifflöcher der linken Spielpfeife der Eindruck erzeugen, es spielen gerade zwei Dudelsäcke unisono.
Die Beschreibung  dieses Dudelsacks klingt im ersten Moment zwar kompliziert, tatsächlich ergründet man die  Möglichkeiten aber sehr schnell, vieles ergibt sich beim Spielen.


1200,00 € * zzgl. Versandkosten
Dudelsack mit zwei Spielpfeifen
*Alle angegebenen Preise sind Endpreise zzgl. Liefer-/Versandkosten. Aufgrund des Kleinunternehmerstatus gem. § 19 UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese daher auch nicht aus.
Benjamin Korb - Dudelsackbau
Impressum
Angaben gemäß § 5 TMG:

Benjamin Korb - Dudelsackbau
Pillauer Straße 8, 69502 Hemsbach
Telefon: 06201 5089914  
E-Mail: info@korb-dudelsackbau.de

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE332803389

Verbraucherstreitbeilegung/Universalschlichtungsstelle: Wir sind nicht bereit oder verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.


Zurück zum Seiteninhalt